Er lag in einer "Form" verpackt in der Fischtheke.... in großen Buchstaben war SALMA zu lesen. Der Herr an der Theke erklärte mir, dass das etwas ganz BESONDERES sei. Die Fische wachsen im tiefen Meer, 2 Stück pro Kubikmeter Wasser (das ist deutlich weniger, als im "Bio- Gefängnis" , hier können 4 ins Wasser). Antibiotika, Soja etc. fänden keinen Einsatz und kleine Knabberfische halten die** "Bude" sauber**. Der Fisch ist nach dem Fang innerhalb von 4 Stunden auf dem Weg zum Verbraucher (Rekord), in eine Form verpackt, so dass er nicht "gequetscht" wird auf dem Weg in unsere Küche.

Salma verpackt

Erwähnt sei, dass ich frischen (Zucht-) Lachs nicht mag; das hat Gründe. Zum einen ein alter Artikel, den ich vor langer Zeit im Spiegel gelesen habe (Die Schweine der Meere - 03/2009, gibts online noch zu lesen), zum anderen mag ich den Geschmack, der mich oft an einen muffigen Keller erinnert, nicht. Ich habe also mutig ein Filet gekauft . Zu Hause angenehm überrascht: Farbe, Konsistenz, Geschmack...** alles TOP** ist auch roh wunderbar einzusetzen für Sushi und Co. Der Preis, kein Schnäppchen, € 56,90 pro Kilo.




Anbei das erste Rezept:

Alt_Text

Zutaten für 2 Personen:

  • 400- 500 g Salma Lachs (circa, die Filets sind ja untertschiedlich groß)
  • 20 g Butter
  • 400 g Keniabohnen ersatzweise kleine Buschbohnen
  • 100 g gemischte Sprossen (z.B. Mugobohnen, Kichererbsen, Adzuklbohne. Erbsen)
  • 30 g Tigernuss Öl (ersatzweise Haselnuss Öl)
  • 2-3 TL Lemon Chili (Johann Lafer)
  • 1 -2 TL Salz Krokant mit Raz el Hanout (kann man sich mischen)
  • 100 ml Geflügelfond
  • 8 St Kirschtomaten
  • 1 St SAGA Kochpapier zum Auslegen der Form
  • 1 St Frischhaltefoile zum Abdecken der Form
  • 1 TL Olivenöl extra virgin


Zubereitung:

  • Bohnen putzen und in kleine Stück schneiden.Sprossen waschen.
  • Bohnen in Tigernuss Öl kurz anbraten, Geflügelfond anschütten und kurz vor "al dente" garen; Sprossen dazu geben, mit der Salzmischung und "Lemon Chili" würzen, al dente garen oder weicher, wie es eben schmeckt.
  • Den Lachs kurz kalt abspülen, trocken tupfen und in 4 gleich große Stücke schneiden, auf ein mit SAGA Kochpapier ausgelegtes, gebuttertes Blech (oder Auflaufform) setzten und mit Salz Krokant würzen. Das Blech mit Frischhaltefolie abdecken und bei ** 50°C Umluft für 20 Minuten** in den Ofen schieben, danach die Temperatur auf 75° erhöhen und weitere 15 Minuten garen. Das Filet ist jetzt lauwarm, glasig und richtig "fluffig".
  • Die Tomaten kurz anschwitzen, sie sollten nicht aufplatzen - nur wegen der Optik.
  • Das ganze schön anrichten (Teller wärmen nicht vergessen) und schmecken lassen.


Ist super einfach und sehr lecker, oder?