Wenn man im Gasteiner Tal unterwegs ist, führt am Weitmoser Schlössl kein Weg vorbei. es liegt direkt an der
Bundesstrasse, kurz nach der Bahn auf die Schlossalm.

Im geschichtsträchtigen Haus lassen sich typische Salzburger Spezialitäten, wie internationales genießen.

Das Fleisch vom Pinzgauer Rind stammt aus eigener Bio-Landwirtschaft, das Wild aus eigener Jagd; für Fleischliebhaber ein el Dorado.
Die Weinkarte bietet auch eine gute Auswahl an österreichischen Weinen, was ich sehr schön finde.
Die Schlossküche zauberte für uns:

Tafelspitzbouillon mit Frittaten (schon lange keine derart "Pure" Bouillon gegessen, ich war begeistert)
Tagliatelle in Basilikumrahm mit Räucherlachs (der Lachs stammt aus einer Zucht in der Nachbarschaft!!)

breite500

Hausgeräuchertes vom Bio-Rind mit Rucola und frischem Parmesan (alleine dafür lohnt eine Anreise)

breite500

Entrecote vom eigenen Jungrind mit Pommes Frites und Gemüse und Filetsteak vom Biorind in Pfefferrahm
dazu gebackene Kartoffelscheiben und Gemüse (die Steaks waren perfekt gegart, die Beilagen dürften etwas kreativer sein)

breite500
Für eines der wohlklingenden Desserts war leider kein Platz mehr. Beim nächsten Mal.
Der Service war sehr freundlich und aufmerksam; einzig durch die vielen Stubenfliegen war unser Abend etwas getrübt.

Genau Informationen: http://www.weitmoserschloss.at/